Awards

Gründerpreis 2016 der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg



"Die Teilnehmer dieses Wettbewerbs beweisen, dass sie ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen, neue Arbeitsplätze schaffen und damit einen wichtigen Beitrag für unser Land leisten", so Präsident Schneider. "Die Sparkassen wissen um die Bedeutung von Existenzgründern. Sie sichern den Fortbestand und die Entwicklung der Wirtschaft. Für die Sparkassen steht daher die Förderung der Existenzgründer weiterhin im Fokus."

"Baden-Württemberg ist das Land der Tüftler und Erfinder. Bei der Fünf-Jahres-Überlebensquote von Neugründungen liegen wir regelmäßig im bundesweiten Vergleich an der Spitze", sagte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, bei der Verleihung des Gründerpreises Baden-Württemberg der Sparkassen-Finanzgruppe in Stuttgart. "Damit der Südwesten auch weiterhin wettbewerbsfähig bleibt, brauchen wir innovative und nachhaltige Gründungen", so die Ministerin. (Auszug aus der Pressmitteilung)


100 Betriebe für Ressourceneffizienz



Aus der Hand von Umweltminister Franz Untersteller erhielten die drei Firmengründer Matthias Krieg, Frank Fuhrer und Bernd Krieg die Urkunde die Sie als einer von 50 baden-württembergischen Betrieben für Ressourceneffienz auszeichnet.

Das in 2015 gegründete Unternehmen erhielt die Auszeichnung für die ressourcenschonende Herstellung von Gummimatten aus Altreifen mittels einem neuen Verfahren, welches erstmalig in Deutschland großtechnisch umgesetzt wird.

Die 50 ausgezeichneten Betriebe gehören zur Landesinitiative „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“, die das Umweltministerium gemeinsam mit Wirtschaftsverbänden und Kammern 2014 gegründet hat. Um die Betriebe und ihre Effizienzmassnahmen bekannt zu machen, werden sie jetzt in einem Buch „100 Betriebe für Ressourceneffizienz – Praxisbeispiele aus der produzierenden Wirtschaft“ vorgestellt. Ziel ist es, andere Unternehmen anzuregen, die eigenen Produktionsprozesse ebenfalls auf Effizienzpotentiale zu untersuchen und dann gegebenfalls effizienter zu gestalten.


Top 50 Start-up des Jahres 2016



In den Wettbewerben 2016 haben Expertenjurys die Geschäftsmodelle von mehr als 750 Start-ups prämiert. Für-Gründer.de hat alle Wettbewerbe und zugehörigen Preisträger in einer Studie analysiert und aus den Preisträgern die Top 50 Start-ups des Jahres 2016 gekürt: Basis dabei waren die Anzahl der Auszeichnungen und Prämierungen bei verschiedenen Wettbewerben, die Höhe des Preisgelds sowie Art und Größe des Wettbewerbs.



Umweltinnovationsprogramm (UIP)



Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD, MdB) überreichte ihnen in Kappelrodeck einen Förderbescheid aus dem Bundesumweltministerium. Warum? Weil die matteco GmbH außergewöhnlich umweltfreundlich arbeitet. Immer mehr Fahrzeuge auf den Straßen bedeuten immer mehr Altreifen. Durch ein neues Verfahren schafft es die Firma, aus recyceltem Gummigranulat Gummimatten in einer Qualität herzustellen, die bislang nur Neuware erzielen konnte. Grundlage ist ein spezieller Schmelzkleber, der ohne Weichmacher und Lösungsmittel auskommt. Die matteco GmbH schont die Umwelt also im doppelten Sinne: durch Recycling der Altreifen und der Verwendung einer umweltfreundlichen Produktionsmethode.

Das UIP unterstützt Sie bei innovativen großtechnischen Pilotvorhaben mit Umweltentlastungspotenzial: Projekte, die aufzeigen, wie neue technologische Verfahren zum Schutz der Umwelt genutzt und kombiniert werden können. Gefördert werden innovative Verfahren mit hoher Multiplikatorwirkung. Das Ziel ist, ökonomisch erfolgreich zu produzieren, mit möglichst wenig Umweltbelastung und möglichst geringem Ressourcen- und Energieeinsatz. Das Umweltbundesamt begutachtet die Projektanträge und begleitet die Vorhaben fachlich. Die KfW prüft die Projektanträge administrativ und finanziell. Die Förderentscheidung trifft das Bundesumweltministerium.

STEP Award 2016

STEP Award 2016

Am 5. Dezember 2016 wurde im Rahmen einer feierlichen Gala in der Commerzbank-Zenrale in Frankfurt am Main der Unternehmenspreis STEP Award vergeben. Der vom F.A.Z.-Fachverlag bereits zum elften Mal ausgelobte Preis zeichnet innovative, zukunftsträchtige Unternehmen der DACH-Region aus. Er soll insbesondere Wachstumsunternehmen unterstützen, die an der nächsten Schwelle ihrer Unternehmensentwicklung stehen. Nach einer umfassenden Neuausrichtung 2016 wurden mit dem STEP Award in diesem Jahr erstmals neben Unternehmen der Science-Branche auch junge Unternehmen der Branchen Tech und IKT jeweils mit einem Branchenpreis bedacht. Darüber hinaus wurde ein Themenpreis Nachhaltigkeit sowie ein Sonderpreis Energie- und Ressourceneffizienz verliehen.

Den Sonderpreis Energie- und Ressourceneffizienz konnte die drei Gründer der matteco GmbH, Matthias und Bernd Krieg sowie Frank Fuhrer, entgegennehmen. Das im badischen Kappelrodeck ansässige Unternehmen stellt hochwertige Gummimatten her, die unter anderem zur Reduzierung von Schwingungen und Körperschall, zur Verbesserung der Trittschalldämmung, zur Lagerung im Hochbau sowie zur Rutschhemmung bei der Ladungssicherung im Transportwesen zum Einsatz kommen. Das Besondere an den Matten: Sie werden komplett aus Altreifen hergestellt und sind zu 100 Prozent recyclingfähig.

Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg 2017

Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg 2017

Für hervorragende und innovative Produkte und Verfahren in der Umwelttechnik hat das Umweltministerium zum fünften Mal den mit insgesamt 100.000 Euro dotierten Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg verliehen -  und matteco gewinnt den 2. Preis für Materialeffizienz.

In der Begründung heisst es: "Obwohl es viele Recyclingprodukte aus Altreifen gibt, zeichnen sich diese Matten durch ihre hochwertigen technischen Eigenschaften und die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten aus. Sie erfüllen die hohen technischen Anforderungen von Kautschukprodukten und sind daher im industriellen Umfeld einsetzbar. Gleichzeitig sind sie selbst wieder zu 100 Prozent recyclingfähig, was eine echte Kreislaufführung des Produkts ermöglicht."