Das „grüne“ bei matteco



Den Umweltschutz trägt matteco nicht nur im Namen (Matte+ecological = matteco). Mit der Herstellung von Gummimatten aus Altreifen haben wir uns von Grund auf der Umwelt verpflichtet. Denn pro Jahr verwerten wir so bis zu 1000 Tonnen hochwertiges Altreifenmehl wieder.


Dieses ist zu über 97 % Rohstoffgrundlage für unsere besonders robuste und langlebige Rollen- und Plattenware. Die wiederum wird nach einer matteco-eigenen Rezeptur entwickelt. Durch einen speziellen Kleber ist jedes unserer Produkte vollständig recycelbar und wird ohne Qualitätseinbußen erneut dem Produktionsprozess zugeführt. matteco ist der einzige Hersteller von Gummimatten in Deutschland, der ausschließlich diesen lösungsmittelfreien Kleber verwendet. Darüber hinaus schont das die natürlichen Kautschuk-Ressourcen.
  
Umweltschutz ist fester Grundsatz unserer Firmenstrategie. Deshalb sind nicht nur unsere Produkte umweltfreundlich, sondern auch die Produktionsbedingungen. Ein großer Anteil des Stroms für unseren energiesparenden Herstellungsprozess wird durch eine Photvoltaikanlage auf dem Dach der matteco-Produktionsstätte im badischen Kappelrodeck erzeugt. Zudem setzt unser Team auf Elektrofahrzeuge als Firmenwagen.

Im Sinne des Umweltschutzes unterliegen die matteco -Produkte einer laufenden Überprüfung sowie Weiterentwicklung und wir sind kontinuierlich auf der Suche nach noch umweltverträglicheren Alternativen. Ziel ist es, Emissionen weiter zu vermindern und noch mehr Ressourcen zu schonen. Auch unsere Lieferanten werden regelmäßig kontrolliert.

Unser „Ecology“ bedeutet eben nicht nur bewusst gelebten Umgang mit Ressourcen. Für uns steckt darin außerdem die stete Verpflichtung zu kontinuierlichen Verbesserungen im betrieblichen Umweltschutz – und das über gesetzliche Vorschriften hinaus.

matteco steht für nachhaltiges Wachstum und Umweltschutz. Und das ist nur möglich, wenn wir unserer Verantwortung nachkommen.